Terminvereinbarung unter: 07121 - 972 972

slide 01

Mehr als nur ein Riechorgan.

Form und Funktion der Nase gehören untrennbar zusammen. Die Aufgaben der Nase sind Reinigen, Befeuchten und Temperieren des Atemstroms. Dazu kommt noch die Geruchswahrnehmung. Wie wichtig diese Funktionen für unser Wohlbefinden sind, nehmen viele Menschen erst wahr, wenn die Nase z. B. durch einen banalen Schnupfen gestört ist.

Oft ist eine Nasenoperation aus rein funktionellen Gründen notwendig und sinnvoll. Danach soll die Nase aber nicht nur gut Luft bekommen, sondern auch gut aussehen. Doch auch bei rein ästhetischen Nasenkorrekturen muss oft die innere Nase mitoperiert werden, keinesfalls darf die Atmung durch die Operation schlechter werden. 

 

Das Gesicht gilt als Spiegel der Persönlichkeit.

Proportionen, Linien und Mienenspiel bestimmen die Ausstrahlung. Während des ersten Eindrucks wirkt die Gesamtheit unzähliger Faktoren und entscheidet sofort über Sympathie oder Antipathie.

Die Nase verbindet mit symmetrisch geschwungenen Linien die Augenpartie mit dem Mund. Sie kann lang, kurz, breit oder schmal sein, mit einem kleinen Stups oder mit einem Höcker. Ihre Form verleiht dem Gesicht Harmonie und Charakter. Durch einen Unfall verformt oder mit einem angeborenen Makel kann diese natürliche Harmonie gestört sein. So wird der Wunsch nach einer Nasenkorrektur manchmal allzu verständlich.

Bei der ästhetisch-plastischen Nasenchirurgie geht es nicht nur um die Formung besonders schöner Einzelmerkmale der Nase, sondern vor allem um die Harmonisierung der Nase mit dem übrigen
Gesicht.

Fachbegriffe: Nasenkorrektur, Rhinoplastik, Septorhinoplastik, Septumplastik

 

Medizinische Aspekte

Nasenscheidewandkorrektur (Septumplastik).
Es ist die am häufigsten durchgeführte Nasenkorrektur und wird bei Verbiegungen der Nasenscheidewand mit daraus resultierenden Atemschwierigkeiten notwendig. Von einem Schnitt am Naseneingang aus wird die bedeckende Schleimhaut von der Nasenscheidewand abpräpariert, die verbogenen Anteile werden korrigiert und in der neuen Position fixiert.

Anästhesie.
Moderne Narkosemittel gestatten es, die Dauer und Tiefe einer Narkose exakt zu steuern. Bereits wenige Minuten nach der Operation sind die Patienten wieder ansprechbar.

Nasentamponaden sind Vergangenheit.
Neue Operationstechniken schonen das Gewebe und lassen bessere Ergebnisse erzielen. Auch die Nasentamponade, einst Alptraum vieler Patienten, lässt sich inzwischen durch ein spezielles Verfahren vermeiden. Das ist deutlich angenehmer und beschleunigt den Heilungsprozess. Bereits wenige Minuten nach der Operation sind die Patienten wieder ansprechbar und können die Klinik bald verlassen.

 

Ästhetische Aspekte

Wie sieht eine ideale Nase aus? Die meisten Menschen haben ein Gespür dafür, ob die Proportionen des Gesichts harmonisch zueinander passen oder nicht. Dabei kommt der Nase als zentralem Bestandteil des Gesichts eine besondere Bedeutung zu. Idealerweise sollte sich die Nase in die übrigen Gesichtszüge einfügen und nicht durch Form oder Größe auffallen.

Der erfahrene Operateur kennt die Nasenformen und Nasenproportionen, welche zum jeweiligen Gesichtstyp passen, und wird im Beratungsgespräch darauf eingehen. 

hoeckernaseDie Höckernase. Ein kleiner Nasenhöcker kann gewebeschonend vom Naseninneren aus abgetragen werden. Aufwendiger ist das Entfernen größerer Höcker, denn für ein harmonisches Profil ist in vielen Fällen die Anpassung der Nasenrückenlinie an die Nasenspitze erforderlich. Manchmal kann ein Nasenhöcker deshalb zu hoch erscheinen, weil die Nasenspitze durch eine frühere Verletzung abgesunken ist. Hier wäre ein Aufbau der Nasenspitze sinnvoller als die Abtragung des Höckers.

 

adlernaseNasenspitzen-Korrektur. Die Korrektur der Nasenspitze erfordert Fingerspitzengefühl und Kunstfertigkeit eines erfahrenen Operateurs, denn Asymmetrien und Narben sind hier besonders auffällig. Zu beachten sind die Beschaffenheit und Form der Knorpel sowie die Dicke der bedeckenden Haut. Dünne Haut wird alle Konturen sichtbar werden lassen, dicke Haut dagegen wird kaum schrumpfen und somit der Formgebung der Nasenspitze Grenzen setzen.

 

boxernaseAufbau einer Sattelnase („Boxer-Nase“). Bei der Sattelnase ist typischerweise der Nasenrücken eingesunken. Das ist zunächst nur ein ästhetisches, in schweren Fällen manchmal auch ein funktionsbehinderndes Problem. Kleine Einsenkungen am Nasenrücken können durch Einsetzen von Knorpelstücken ausgeglichen werden, größere Deformationen erfordern jedoch einen aufwendigen Umbau zur Rekonstruktion der inneren und äußeren Nase. Als Stützgerüst für die abgesunkene Nase wird meist körpereigener Knorpel verwendet.

Begradigung einer Schiefnase. Zur Begradigung einer Schiefnase muss sowohl die Nasenscheidewand als auch die knöcherne Nasenpyramide korrigiert werden. Anschließend wird die Nase geschient, damit sie sicher in ihrer neuen Position verwächst.

 

Möglichkeiten und Grenzen der Nasenkorrektur. Eine gelungene Operation kann das Wohlbefinden und das Erscheinungsbild des Menschen durchaus positiv beeinflussen. Doch nicht immer lässt sich schon beim ersten Eingriff das gewünschte Ergebnis erzielen, manchmal sind auch Nachkorrekturen erforderlich. Gelegentlich setzen ungünstige anatomische Gegebenheiten oder eine gestörte Wundheilung dem angestrebten Ziel Grenzen. Ein vermindertes Selbstwertgefühl sollte man jedoch nicht durch eine plastische Operation zu korrigieren versuchen.

 

Kosten

Wer zahlt was? Die Kosten einer rein medizinischen (funktionellen) Korrektur bei behinderter Nasenatmung übernimmt in der Regel die Krankenkassse. Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, im Vorfeld der Behandlung einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.

Oft wünschen Patienten, die aus medizinischen (funktionellen) Gründen eine Nasenoperation durchführen lassen, zusätzlich noch eine ästhetische Korrektur. In diesem Fall ist der Mehraufwand für die ästhetische Korrektur vom Patienten zu tragen.

Der Aufwand für eine Nasenkorrektur ist individuell so sehr verschieden, dass erst nach genauer Untersuchung und fachkundiger Beratung ein individueller Kostenplan erstellt werden kann.

 

Vertrauenssache

Plastische Nasenkorrekturen sind Vertrauenssache. Gerade weil die Nase für den Gesamteindruck des Gesichts so wichtig ist, sollte jede Veränderung wohl überlegt sein.
Im vertrauensvollen Gespräch erörtern wir Ihr persönliches Anliegen. Ihre Nase wird exakt untersucht und der Luftstrom gemessenen, die äußere Form wird grafisch analysiert und das angestrebte Ergebnis ggf. am Computerbild simuliert. Dann besprechen wir die operativen Möglichkeiten und finden so Schritt für Schritt den Weg zu Ihrem neuen Profil.

Auf unsere Kompetenz können Sie vertrauen.